01.06 2007
Musical in der
HS Dürnkrut

 

 

Die Kollegenschaft der HS Dürnkrut hat vor 22 Jahren den Entschluss gefasst, die Hauptschule attraktiver zu gestalten und neben den Normalklassen auch Klassen mit musikalischem Schwerpunkt zu führen und alle vier Jahre ein Musical zu präsentieren. – Das zahlreiche Publikum konnte 1993 mit „Tabaluga“, 1997 mit „Cool ´s´ cool“, 2001 mit „Tabaluga und Lilli“ und 2003 mit dem selbst komponierten und getexteten Musical „Ottokar“ im historischen Gedenkjahr (725 Jahre Schlacht bei Dürnkrut / Jedenspeigen  - 1278) begeistert werden.

Im Schuljahr 2006/07 wird das Musical „Der kleine Tag“ von Rolf Zuckowski, Wolfram Eicke und Hans Niehaus einstudiert und zwischen 01. und 10. Juni 2007 der Öffentlichkeit präsentiert.

Die enormen organisatorischen Aufgaben bei der Durchführung eines Musicalprojektes mit 8 Vorstellungen können nur aufgrund der idealistischen Einstellung und der Mitarbeit der gesamten Kollegenschaft und der vorbildhaften Zusammenarbeit mit den Eltern gelöst werden.
Ich wünsche allen beteiligten Mitarbeitern, vor allem den Schülerinnen und Schülern, immerhin sind es mehr als 100, dass ihnen das Musical und der Besuch der Musik-HS Dürnkrut in positiver Erinnerung bleiben möge.

Mit freundlichen Grüßen
HD  OSR Matthias Göttfert

 

"Der kleine Tag"


Über das Musical

 

Der kleine Tag lebt in einem Lichtreich und wartet dort darauf, ein Tag auf Erden sein zu dürfen. Viele aufregende Geschichten hat er schon von anderen „Tagen“ gehört. Doch diese Geschichten gehören bereits der Vergangenheit an. Der kleine Tag möchte einmalig sein, der beste Tag auf Erden werden, an dem kein Unglück geschehe, niemandem etwas Schlechtes widerfahre.

 

Sein großer Tag kommt, und er gleitet auf die Erde. Auf seiner „Weltreise“ erlebt der kleine Tag viel Bewegendes: einen Konflikt zwischen Vater und Sohn, weil dieser zu Hause Schlagzeug spielt, ein Liebespaar, verschiedene Familien und vieles mehr. Staunend sieht der kleine Tag, was sich auf der Erde abspielt. Tief beeindruckt ist der kleine Tag, als in einer Schulklasse ein Geburtstagskind seinen Hund herzeigen darf und alle Kinder spontan Tierstimmen nachahmen.

 

Als es Abend wird und die ersten Sterne am Himmel zu leuchten beginnen, wird es für den kleinen Tag Zeit, sich von der Erde zu lösen. Glücklich über seine Erfahrungen kehrt er ins Lichtreich zurück. Doch keiner der anderen „Tage“ würdigt seine Erlebnisse. So vergeht ein ganzes Jahr. Jeden Abend gibt es Neuigkeiten von den anderen „Tagen“. Niemand beachtet den kleinen Tag. Ganz zaghaft nähert er sich den anderen und tritt strahlend in ihre Mitte.

Welche Überraschung erwartet nun unseren  kleinen Tag?